Geburtsbericht – Aus diesem Grund wird es keinen geben!

Geburtsbericht – Nicht bei mir!

Es ist heutzutage immer wieder bei dem einen oder anderen zu lesen. Der Geburtsbericht wird in den sozialen Medien, Youtube oder auch auf anderen Kanälen online gestellt. Bei mir wird es keinen geben und ich habe meine Gründe!

Geburtsbericht Pinterest


Das könnte dich auch interessieren:

3. Trimester – Rückblick der meiner Schwangerschaft

Meine Babyparty – Klein und fein!

Schwangerschaftsdiabetes – Mein kleiner Feind!


Ich verurteile niemanden!

Zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich natürlich niemanden verurteile, der seinen Geburtsbericht irgendwo geteilt hat. Das muss ja jeder im Endeffekt selbst entscheiden und auch damit fein sein. Je nachdem wie die Geburt verlief, ist man auch offener dem gegenüber oder auch nicht. Ich schreibe tatsächlich aber gerade diese Zeilen und meine kleine Maus ist noch in meinem Bäuchlein. Also die Entscheidung, dass es kein Geburtsbericht geben wird, habe ich mir gut überlegt und das auch schon vor der Geburt. Es ist nicht aufgrund einer dramatischen Geburt heraus entschieden worden. Mir ist wichtig, dass das verstanden wird, weil ich ohne Wertung diesen Beitrag schreiben möchte. Natürlich gibt es schon irgendwie eine Wertung, weil der eine oder andere meine Ansichten vielleicht nicht verstehen wird oder auch nicht verstehen möchte.

Im Endeffekt muss es ja jeder selbst entscheiden.

Ich für meinen Teil habe mich dagegen entschieden, weil es mir zu persönlich ist. Unser Baby wird, genau wie mein Ehemann ja auch, komplett aus meinen Social Media Kanälen sowie dem Blog rausgehalten. Natürlich habe ich meine Schwangerschaft hier publik gemacht und euch auf dem aktuellen Stand gehalten. Der Geburtsbericht wäre mir dann aber doch eine Nummer zu persönlich. Ich gebe so viel von mir Preis und das ist auch in Ordnung, weil ich mich bewusst dafür entschieden habe, wenn ich dies mit euch teile. Die Geburt meiner Tochter betrifft aber nicht nur mich, sondern auch sie und auch meinen Mann. Da ich immer zum Wohle meiner Tochter entscheiden werde, gehe ich einfach auf Nummer sicher und lasse dieses Detail weg. Wenn man eine Geburt überhaupt als Detail beschreiben kann. Wohl nicht, aber ich lasse es nun mal so stehen.

Natürlich könnte dies zu vielen Lesern führen.

Mir ist bewusst, dass der Geburtsbericht sehr beliebt sein könnte und mir auch eine Menge Traffic einbringen könnte, aber ich bin nicht schwanger geworden, um davon auf dem Blog zu profitieren. Ich will damit auch nicht sagen, dass andere aus diesem Grund den Beitrag online stellen. Ich denke, es könnte auch eine Art von Verarbeitung der Geschehnisse sein. Einige werden ihre Erfahrungen teilen wollen, um anderen zu helfen. Das finde ich beispielsweise auch lobenswert und ich habe mir auch den einen oder anderen Geburtsbericht durchgelesen oder angeschaut. Und es gibt jede Menge davon. Aus diesem Grund wird es auch in Ordnung sein, dass meiner nicht existieren wird.

Ich denke, dass das ein gelungenes Ende ist! Und wer weiß, vielleicht entscheide ich mich irgendwann dann doch um… Who knows?!

 

Wie steht ihr zum Geburtsbericht? 

10 Kommentare bei „Geburtsbericht – Aus diesem Grund wird es keinen geben!“

  1. […] schon heule. Einen detaillierten Geburtsbericht wird es übrigens nicht geben und ihr erfahrt hier […]

  2. Wir denken nicht über uns nach, wir handeln. Medi-Clean wünscht für Familien, Hotels und Pensionen sowie ambulant Pflegebedürftige generell ein sauberes, allergiefreies Schlafen. Sich mit unserem Unternehmen – Medi-Clean – für eine Partnerschaft zu entscheiden, bringt unglaublich viele Vorteile.

  3. Hallo Linda, also ich hätte im Groben einen geschrieben, wenn ich da schon einen Blog gehabt hätte. Ich lese auch gerne welche und finde es, wenn man nur das schreibt, wozu man sich äußern möchte, nicht zu persönlich. Es ist etwas ganz Natürliches ein Baby auf die Welt zu bringen, und es passiert jeden Tag, etliche Male auf der Welt. Aber natürlich kann ich deine Entscheidung verstehen und es muss jeder für sich selbst entscheiden, was er schreibt und was nicht. Ist ja dein Blog und du entscheidest, was du öffentlich machst.
    Ein schönes Wochenende und LG
    Nicole

    1. Hallo Nicole
      Genau, jeder muss selbst damit fein sein 😊

  4. You have made some great points here. I appreciate my privacy. There are only a select few people I let it and know me fully.
    xoxo
    Lovely
    http://www.mynameislovely.com

    1. Thank you Lovely 😊

  5. Hallo Linda,

    ich weiß nicht genau wie ich auf Deinen Blog gestolpert bin, aber vermutlich durch einen Beitrag bei fb, bzw. einer der vielen Blogger Gruppen. Ich wollte auf diesem Wege einfach alles Gute wünschen!

    Auch ich kann Deine Entscheidung nachvollziehen, denn wenn ich Vater werden würde, würde ich auch keinen Bericht auf meinem Blog verfassen.

    Alles Gute für Euch und
    ganz viele Grüße,
    Stefan

    1. Hallo Stefan
      Ich danke dir von Herzen. Das ist sehr aufmerksam 😊
      Freue mich sehr darüber, dass meine Entscheidung verstanden wird. Danke für deinen Zuspruch 😊

  6. Ich muss keinen Geburtsbericht lesen. Das ist sehr privat und sehr persönlich und ich begrüße deine Entscheidung.

    LG
    Sabiene

    1. Das freut mich Sabiene 😊

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: