Blog Blockaden überwinden leicht gemacht!

Blog Blockaden

Blog Blockaden sind Geschichte mit diesen Tipps!

Du möchtest mit deinem Blog Kunden anziehen oder Leser gewinnen? Du hast aber gemerkt, dass du nicht wirklich deine Ziele erreichst? Dann lies jetzt weiter und erfahre wie deine Blog Blockaden zur Vergangenheit werden.

Blog Blockaden Pinterest


Das könnte dich auch interessieren:

Keine Angst vor der Blogger-Konkurrenz

Die Entstehung unseres Blogger WORKBOOKS!

Blogger Tools – Damit könnt ihr durchstarten und das kostenlos!


Unternehmer oder auch nicht – das spielt keine Rolle!

Das Schöne an einem Blog ist, dass man ihn vielseitig nutzen kann. Entweder dient er dir als dein persönliches Tagebuch, als Ratgeber für andere oder du nutzt ihn um deine eigene Firma aufzubauen. Ja, du kannst dich als Blogger selbstständig machen und somit eine Firma gründen. Es gibt ganz unterschiedliche Gründe, um einen Blog zu starten. Und doch merken die meisten ganz schnell, dass es auch ein paar Blog Blockaden gibt. Die können aber natürlich aus dem Weg geschafft werden!

1 – Lerne deine Leser kennen

Um die richtigen Themen anzusprechen, musst du natürlich deine Leser kennen und auch schon einige unterschiedliche Beiträge geschrieben haben. Es ist wichtig zu wissen, welche Problematiken, Wünsche oder Ziele sie verfolgen, damit man die Blogposts auch demnach planen kann. Natürlich solltest du auch nur über Themen schreiben, die du beherrscht. Guter Content ist immer noch King wie man so schön sagt. Wenn du über angefragte Themen bloggst, kommen mehr Leser und das kann wiederum auch zu mehr Kunden führen.

Tipp:

  1. Befrage deine Follower
  2. Sieh dir deine Statistik an
  3. Tausche dich mit anderen in den Kommentaren oder in Gruppen aus (Facebook ist eine beliebte Quelle dafür)

2 – Redaktionsplan

Auch ein Redaktionsplan kann dir helfen deine Blog Blockaden beiseite zu schaffen. Viele haben einfach keine Struktur und wenn sie dann mit dem Schreiben beginnen wollen, dann wissen sie einfach nicht worüber. Auch wenn du deine Leser kennst, musst du dir auch weiter im Voraus schon einen Plan machen, was auf deinem Blog online gehen könnte. Nur so schaffen es die meisten, dass sie kontinuierlich bloggen.

Tipp:

  1. Plane im Voraus schon wichtige Ereignisse, wie Muttertag, Weihnachten, Ostern, usw. ein, wenn du diese thematisch in deinen Blog einbinden möchtest. Bei mir sind es Frühling, Sommer, Herbst und Winter, wegen der Mode-Artikel.
  2. Nutze für den Redaktionsplan dein liebstes Tool wie beispielsweise Asana oder Stift und Zettel.
  3. Lasse dir Platz für Kreativität.

3 – Content Routine

Um wirklich regelmäßig bloggen zu können, ist für mich eine Content Routine sehr wichtig. Vor allem nutze ich hierfür immer einen festen Tag in der Woche. Das ist mein Content-Day. Die kleine Maus ist dann bei ihren Großeltern und ich habe die Ruhe und die Zeit viele Dinge abzuarbeiten. Häufig produziere ich dann alles für die Kunden vor und schreibe meine Beiträge. Leider reicht die Zeit nicht immer, aber dennoch ist diese Routine goldwert.

Tipp:

  1. Verschaffe dir Zeit und Ruhe für deine Content Routine.
  2. Setze Prioritäten.
  3. Fasse Aufgaben zusammen, wenn möglich.

4 – Klares Ziel

Zu den Blog Blockaden gehört leider auch häufig, dass kein festes Ziel festgelegt wurde. Es ist wichtig, dass du dir darüber schnell Gedanken machst. Mir war es immer wichtig, dass ich mir mit LinnisLeben ein zweites Standbein aufbaue, damit ich in meiner Elternzeit von zu Hause aus noch nebenbei etwas verdienen kann. Siehe da! Es hat geklappt.

Tipp:

  1. Setze dir Zwischenziele.
  2. Nicht zu hohe Erwartungen, wenn du nicht alles dafür tun möchtest!
  3. Sei dir im Klaren, dass Rückschläge dazu gehören.

5 – Persönlichkeit einfließen lassen

Ich habe schon so oft erwähnt, dass es sehr wichtig ist, dass du deine Persönlichkeit mit einfließen lässt. Sei authentisch und zeige auch, wenn man etwas nicht so perfekt läuft. Auf dem Blog ist das manchmal schwer, aber auch hier kannst du mit deinen Worten dafür sorgen, dass jemand das Gefühl bekommt, dass du gerade mit ihm sprichst und nicht, dass er in einer Vorlesung sitzt.

Tipp:

  1. Schreibe so einfach wie möglich.
  2. Bringe es auf den Punkt.
  3. Sei nahbar!

 

Du brauchst noch mehr Tipps um deine Blog Blockaden zu überwinden? Dann schau dir jetzt unser Blogger WORKBOOK an!

Blog Blockaden

Hier kommst du zum Buch!

 

Hast du noch weitere Blog Blockaden? 

 

Foto Credit: Pixabay kaboompics

11 Kommentare bei „Blog Blockaden überwinden leicht gemacht!“

  1. […] Blog Blockaden überwinden leicht gemacht! […]

  2. Sehr wertvolle Tipps :). Wenn ich vergleiche meine Blogartikel und jetzt, sehe ich, dass es eine ständige Entwicklung ist. Bei ist bestimmt noch viel Luft nach oben, aber wie du schon geschrieben hast, man soll sich erst kleine Ziele setzen bis man das erreicht, was man wollte.

    Liebe Grüße
    Alice (https://miss-alice.net/)

    1. Hallo Alice,
      das freut mich sehr zu lesen 🙂 Ich denke, das ist bei allen so und man kann immer etwas optimieren 🙂

  3. Sehr gute Tipps! Blockaden können jeden passieren, gerade wenn man schon länger dabei ist. Ich mache mich da nicht verrückt, es kommen Zeiten, da läuft alles wie von alleine. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

    1. Hallo Mira!
      Da hast du recht! Man muss das Leben natürlich so nehmen, wie es kommt 🙂

  4. Und jetzt 3 mal schnell hintereinander: Blogblokadeblogblodadeblogblokade 🙂
    Eine solche habe ich gerade, aber ich mach mich nicht verrückt. Ich hab im Moment andere Prioritäten und bloggen hat auch was mit Lust zu tun…
    Trotzdem danke für die Tipps!
    LG Nicole

    1. Hallo Nicole!
      Da hast du vollkommen recht. Man kann nur was Gescheites schreiben, wenn man auch Lust hat überhaupt zu bloggen! Eine kleine Pause kann manchmal richtig gut tun!

  5. Danke für deine vielen Tipps! Wichtig ist eigentlich immer, dass man selbst seine eigenen Blogprojekte wichtig nimmt. Denn wie können diese dann für eine andere Person auch wichtig sein!
    LG
    Sabiene

    1. Hallo Sabiene,
      sehr gerne 🙂 Das stimmt! Sehr guter Einwand 🙂 Danke!

  6. Hallo Linda,
    tolle Tipps. Danke und einen schönen Tag.
    LG Nicole

    1. Hallo Nicole!
      Das freut mich und danke, dir auch 🙂

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: