Leise Menschen – Tipps sich zu öffnen!

Leise Menschen

Leise Menschen können auf Instagram auch erfolgreich sein!

Nun kommt bestimmt die Gegenfrage: Wer kann gerade überhaupt noch erfolgreich auf Instagram sein? Derzeit ist es nicht einfach motiviert zu bleiben. Instagram war mal eine Plattform, auf der man seine Kreativität ausleben konnte. Zuerst nur mit Bildern und es hat Spaß gemacht, denn man ist quasi von alleine gewachsen, wenn man kontinuierlich gepostet hat. Dann kommen die Storys dazu und plötzlich sollte man in die Kamera sprechen. Für den einen ist es leichter und der andere ist dieser Herausforderung nicht gewachsen.

Leise Pinterest


Das könnte dich auch interessieren:

Schreibblockade – Das kann jeden treffen!

Herausforderungen beim Bloggen

Blog Blockaden überwinden leicht gemacht!


Nicht nur introvertierte Menschen können sich fürchten zu sprechen!

Ich würde nicht sagen, dass ich zu den leisen Menschen gehöre. Ganz im Gegenteil. Ich habe schon immer mal einen Witz in die fremde Gruppe geworfen und bin in meinem Auftreten selbstsicher. Und doch ist es auch für mich an manchen Tage eine Herausforderung in die Kamera zu sprechen. Mittlerweile ist meine Story selten leer und ich spreche beinahe täglich in die Kamera. Natürlich gibt es Zeiten, in denen mir absolut nicht danach ist und dann lasse ich es bleiben, aber ich habe nicht mehr so große Hemmungen. Hin und wieder muss ich eine Story fünfmal neu beginnen bis ich sie endlich online stellen kann, weil mir meine Message nicht gefällt oder mir auffällt, dass es falsch aufgenommen werden kann.

Falsch verstanden zu werden, ist eine meiner größten Ängste.

Schon immer war mein “Problem”, dass ich schneller denke als ich rede. Im Alltag verhasple ich mich somit auch sehr schnell. Und wenn ich zusätzlich auch noch aufgeregt bin, dann erst recht. Häufig habe ich auch mit dem Sprechen begonnen und wurde von vielen Augenpaaren angestarrt und plötzlich habe ich gemerkt, dass ich nicht weiß, wie ich nun zum Ende kommen soll. Und vor allen Dingen, dass das Ende auch sinnvoll ist. Tatsächlich habe ich aber auch meistens die Kurve gekriegt und war dann glücklich darüber, dass ich doch nicht so unsicher gewirkt habe wie ich es aber in dem Moment war. Auf Social Media gibt es aber noch ein ganz anderes Problem. Natürlich hat man immer Bedenken, dass einem das Wort im Mund verdreht wird oder dass man einfach falsch verstanden wird. Viel schlimmer finde ich es aber, wenn man mich gar nicht verstehen würde. Aber ganz ehrlich: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass dich keiner versteht? Dass keiner sich in deine Lage hineinversetzen kann? Ich schreibe gerade diese Zeilen für leise Menschen und bin keiner. Und doch hatte ich Situationen, in denen ich mich zu den leisen Menschen dazugezählt hätte.

Leise Menschen können genauso unterhaltsam sein wie Extrovertierte!

Und da kommen wir direkt schon mal zu meinen Tipps, denn du musst absolut keine Rampensau sein, um unterhaltsam zu sein. Ganz im Gegenteil! Ich schaue gerne bei Personen in die Story, die was zu erzählen haben, aber auf ihre Art und Weise.

1- Sei authentisch

Das ist schon fast mein Standard-Tipp für alles, aber weil ich es so wichtig finde. Gerade in der Story kann man bestimmt für eine gewisse Zeit eine Rolle spielen, aber das wird auf Dauer dann ganz schön anstrengend. Leise Menschen werden aber auch auf einmal nicht anfangen vor der Kamera zu singen. Mir geht es darum, dass man auch in der Story leise sein darf.

2- Leise Menschen gibt es überall – verbinde dich mit ihnen!

Du kannst auch eine Community mit leisen Menschen aufbauen. Unter bestimmten Hashtags findest du Gleichgesinnte und ihr könnt euch austauschen. Grundsätzlich bin ich ein Freund vom connecten und supporten!

3- Nicht zu viel Druck

Du musst nicht jeden Tag posten! Introvertierte Menschen fühlen sich häufig schneller unter Druck gesetzt und das kann zum Nachteil werden. Mach alles in deinem Tempo und nimm dir Zeit dafür!

4- Nimm dir Offline Zeiten

Leise Menschen fühlen sich manchmal von Social Media überflutet. So viele Reize im Sekundentakt. Nimm dir auch mal Offline-Zeiten und nutze den Social Media Detox um abzuschalten.

5- Gute Planung

Plane deinen Content, damit du nicht zu viel Druck verspürst. Wer kennt es nicht? Man weiß, dass man mal wieder etwas posten sollte, aber man weiß nicht was oder der Content muss auf den letzten Drücker erstellt werden. Ideen sammeln und genügend Zeit einzuplanen, kann dir helfen einen kontinuierlichen Content zu posten.

 

Seid ihr leise Menschen? 

Foto Credit: Pixabay pexels

 

 

2 Kommentare bei „Leise Menschen – Tipps sich zu öffnen!“

  1. Hallo Linda,
    ich gehöre im Alltag nicht zu den leisen Menschen, aber Storys, in denen ich spreche, nehme ich auch nicht auf. Das nervt mich, dafür habe ich auch keine Zeit und mögen tu ich es auch nicht. Aber mir ist Instagram auch relativ egal bzw. die Follower. Finde es sowieso doof, dass sich alles darum dreht. Aber ich gebe dir schon recht, auch leise Menschen können mit ihrem eigenen Stil erfolgreich sein.
    ich wünsche dir einen schönen Tag und LG

    1. Hallo Nicole,
      danke für deinen Input..
      Wünsche dir auch einen schönen Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: