Fotografie – Tipps und Tricks einer Fotografin!

Fotografie

Fotografie – Gastbeitrag von IL_Fotografie

Beitrag enthält affiliate Links

Immer wieder versuche ich euch Tipps und Tricks zu verraten, die das Bloggerleben vereinfachen sollen und dieses Mal habe ich mir mal bisschen Hilfe geholt. Es soll sich nämlich alles um Fotografie drehen. Ich habe euch schon hier verraten, dass ich mit einer Fotografin eng zusammen arbeite. Sie macht viele meiner Bilder und ich bin wirklich froh, dass ich mit Ines ein gutes Team bilde!

Fotografie

Das ist Ines:

Mein Name ist Ines, ich bin die Fotografin des Vertrauens von der hübschen Linda! Ich bin 23 Jahre jung und arbeite nun seit genau einem Jahr nebenberuflich als Fotografin.

Meine erste Kamera habe ich mir vor 3 Jahren angeschafft, vorher habe ich mich aber auch schon viel mit der Fotografie beschäftigt, aber meist die Bilder nur mit dem Handy gemacht. Ich habe mich nie wirklich getraut mir eine Kamera zu kaufen, da es für mich eigentlich immer nur ein kleines Hobby war. Irgendwann hat es mir aber nicht mehr gereicht und es musste was größeres und besseres her. Zu der Zeit war ich noch in der Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen und somit musste ich natürlich auch ein bisschen warten und sparen. Als es dann aber soweit war, war ich unglaublich aufgeregt. Der Schritt ins Geschäft und in die Selbstständigkeit war so aufregend!

Ftotografie

Eine gute Kamera ist das A und O, aber diese Fragen sollte man sich stellen!

Bevor man sich aber eine Kamera anschafft, sollte man sich viel informieren! Es gibt so viele gute Hersteller, aber welche passt zu mir? Ich habe mich viel im Internet informiert, viele Vergleiche angeschaut, um dann einen Hersteller raussuchen zu können. Als nächstes ging es darum, welche Kamera ich denn haben möchte und auch hier habe ich mir wieder einen Vergleich nach dem anderen angeschaut. In vielen „Gruppen“ konnte man sich informieren. Ich wollte eine gute Anfängerkamera haben, die im Preisleistungsverhältnis gut bewertet wurde. Und nach dem hin und her überlege, konnte ich mich dann auch endlich entscheiden. Es ist dann die Canon 700D geworden!

Eine gute Grundkenntnis der Kamera ist essentiell für außergewöhnliche Bilder!

Zuerst habe ich weiter um mich her fotografiert aber ich wollte mehr wissen, denn die Fotografie ist nicht einfach nur ein bisschen Knipsen! Ich wollte mehr über das Manuelle Fotografieren lernen und das habe ich dann auch getan. Wenn man sich für die Fotografie interessiert, gehört ganz viel Theorie dazu!

– Wie stell ich den ISO-Wert ein?

– Was bedeutet ISO?

– Was für eine Belichtungszeit brauche ich um ein gutes Bild zu bekommen?

– Was brauche ich an Equipment um andere zu Fotografieren?

Es gehört so viel dazu und man muss sich ständig weiterbilden! Wenn Du dich wirklich für dieses Thema interessierst, dann besorge dir eine Menge Lehrbücher! Ich kann dir auf jedenfall das Buch von Nina Schnitzenbaumer empfehlen, hier wird dir vieles im Bereich der Portraitfotografie erklärt!Auch gibt es meistens vom Hersteller ein Buch zur passenden Kamera, welches man natürlich extra kaufen muss aber hier auch viel erklärt bekommt.

Portrait, Hochzeiten, Natur? – Finde raus, was du willst!

Des weiteren sollte man sich auch Gedanken machen in welchen Bereich man gehen möchte!

Kommst du gut mit Kindern klar? – vielleicht ist die Newborn Fotogarfie ja deins?!

Liebst du Tiere? – vielleicht ist ja genau das dein Ding?!

Ich habe mich auf den Bereich der Portrait und Hochzeitfotografie spezialisiert. Auch der Bereich Paare und Schwangerschaft gehört zu meinen Hauptaufgaben! Mit der Zeit entwickelst du deine Bereiche, in denen du dich zu 100% wohlfühlst und es ist egal in welchen Bereich du gehen wirst!

Fotografie

Learning bei Doing!

Nach und nach wirst du immer besser werden! Und schmeiß nicht sofort hin, wenn deine Bilder verwackelt oder zu dunkel sind. Fang an zu fotografieren und lerne aus deinen Fehlern und mach es beim nächsten Mal besser! Es ist zu vergleichen mit Schwimmen, auch das muss man erst lernen und immer wieder machen, damit man es nicht verlernt. Mach immer weiter und lerne immer wieder dazu! Auch ich muss immer dazu lernen und auch ich habe hin und wieder keine sauberen Ergebnisse! Setzte dich selber nicht unter Druck, sondern mach es mit Freude! In der Fotografie gibt es keine Regeln! Sei wie du bist und verändere dich nicht und versuch auch nicht dich mit anderen zu vergleichen! Jeder Fotograf hat seine eigenen Bilder und seinen eigenen Weg wie er die Fotos macht. Einer hat unglaubliche Berabeitungsskills drauf und der andere mag es natürlicher. Probiere dich aus und du wirst deinen Weg finden.

 

Du willst die Bilder von Ines sehen? Dann schau hier vorbei:

Facebook und Instagram von IL_Fotografie

 

Beschäftigt ihr euch mit der Fotografie? Wer macht eure Bilder und habt ihr noch Fragen an Ines?

13 Kommentare bei „Fotografie – Tipps und Tricks einer Fotografin!“

  1. […] zusammen. Hin und wieder ist Ines auch bereit uns allen ein paar ihrer Tipps zu verraten. In diesem Beitrag hat sie uns auch schon verraten, welche Basics sitzen sollten, damit man überhaupt weiß, was man […]

  2. Die Kamera macht wirklich viel aus. Habe mir damals eine richtig gute Canon gekauft, aber schnell gemerkt, dass die hochwertige Kamera alleine auch nicht reicht 😉 Hab viel üben müssen und bin auch leider heute noch besser darin mit dem Handy zu fotografieren, als mit der tollen Kamera.

    1. Hallo Tina,
      noch wichtiger als die Kamera ist wahrscheinlich auch das Objektiv und der Wissensstand über die vorhandene Kamera 🙂

  3. Wow super Tipps die ich mir bevor ich meine Kamera nochmal raushole genau anschaue.
    Liebe Grüße Lena von http://allaboutlifeblog.de

    1. Schön, dass dir unser Beitrag gefällt! Danke Lena!

  4. Ich muss jetzt unbedingt mal so einen Kurs machen. Habe es immer noch nicht geschafft. Schön, wenn du da jemanden hast, der so gut fotografieren kann.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG Nicole

    1. Hallo Nicole,
      ich bin auch sehr froh, dass ich die Unterstützung von Ines habe!

  5. Liebe Ines, es ist schön auch mal die Person „hinter den Bildern“ kennen zulernen. Ich interessiere mich auch für Fotografie, doch es ist schwer eine Person zu finden, die genau die Bilder von einem macht, die man haben möchte. 🙂 Du machst tolle Bilder und vielen Dank für deine Tipps. Du hast recht: Learning bei Doing ist mit am Wichtigsten. Alles Liebe Marie

    1. Hallo Marie,
      ich werde es Ines gerne weitergeben 🙂 Sie ist echt eine tolle Fotografin!

  6. Toller Beitrag! Meine Kamera für den Blog ist die Canon 600D und sie war ein super Einsteigermodell für mich und ich möchte bald aufstocken 🙂
    Liebe Grüße,
    Emilie

    1. Hallo Emilie,
      ich danke dir! Und danke auch für den Tipp! Damit können bestimmt auch welche etwas anfangen 😉

  7. da sind ja tolle Tipps dabei 🙂
    Die muss ich mir unbedingt mal merken!
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

    1. Hallo Nathalie,
      freut mich, dass sie dir gefallen 🙂

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: