Ängste vor der Selbstständigkeit?

Ängste

Ängste annehmen und akzeptieren – 10 Tipps!

Ich bin nun seit sechs Jahren selbstständig und natürlich bringt das auch Ängste mit sich. Wobei ich sagen muss, dass ich durch meinen festen Job auch viel Sicherheit habe. Und doch ist nun alles anders seitdem die Maus da ist.

Ängste


Das könnte dich auch interessieren:

Management – Robbers & Rambow Media GbR

Rückblick unseres Buch Launches

Kleiner Blog kann profitabel sein!


Meine Teil-Selbstständigkeit

Ich würde es nun einfach mal so ausdrücken – Teil-Selbstständigkeit! Als ich meinen Blog vor sechs Jahren gegründet habe, wusste ich noch nicht, dass ich mich dann auch selbstständig machen werde – sprich ein Gewerbe anmelde, denn viel mehr bedeutet es eigentlich nicht. Aber als die ersten Firmen nach einer Kooperation gefragt hatten, wollte ich auch ziemlich schnell Geld für meine Arbeit und die Firmen waren auch dazu bereit mich zu bezahlen. Mir blieb also nichts anderes übrig als mich selbstständig zu machen. Bereut habe ich es nie, aber natürlich schwingen auch immer Ängste mit. Zum einen habe ich mir mittlerweile auch ein Reichweite aufgebaut. Die einen finden es gut und die anderen eben nicht. Meine Familie muss mich hin und wieder verteidigen und da ich auf dem Land wohne und hier leider immer noch Menschen leben, die deutlich nicht mit der Zeit gehen. Zum Glück hat mich das nie beeinflusst, denn heute verdiene ich Geld mit dem, was mir Spaß macht!

Meine Ängste bezüglich meiner Selbstständigkeit:

  1. Beachte ich wichtige Dinge nicht, die rechtliche Konsequenzen haben könnten?
  2. Findet mich meine Tochter später peinlich?
  3. Wie lange kann ich von meiner Selbstständigkeit leben?

Das sind drei der großen Ängste, die mich immer wieder beschäftigen. Was löst es bei mir aus? Im Grundsatz eigentlich nichts! Ich spüre diese Ängste hin und wieder und doch lasse ich sie nicht über mein Leben bestimmen. Sie müssen keine große Rolle in meinem Leben spielen, wenn ich es nicht zulasse. Ich habe mir für meine Ängste beispielsweise Notlösungen überlegt und das hilft mir, diese zu akzeptieren.

1 – Ich versuche mich immer weiterzubilden und informiere mich direkt, wenn mir etwas zu Ohren kommt, berate mich mit Kollegen und bleibe im ständigen Austausch.

2 – Eine gute Mutter zu sein, macht einiges wett. Sie wird mich irgendwann eh peinlich finden. Den Grund kenne ich wahrscheinlich noch nicht, aber es wird einen geben. Ich rede mir erstmal ein, dass sie stolz auf mich und meine Arbeit sein wird.

3 – Ich nutze das Geld meiner Teil-Selbstständigkeit erstmal nicht und warte ab, wie es weitergeht. Das Geld wird nur gespart und nicht für meinen Lebensunterhalt benötigt.

10 Tipps, um mit Ängsten umzugehen:

Jeder von uns hat andere Ängste. Ich habe euch nun mal 10 Tipps zusammengetragen, wie ihr mit ihn umgehen könnt.

Ängste

 

Hast du auch Ängste? Wie gehst du mit ihnen um?

Ein Kommentar bei „Ängste vor der Selbstständigkeit?“

  1. Hallo Linda,
    also die Angst, dass ich etwas übersehe, was rechtliche relevant ist, hatte ich auch am Anfang. Ansonsten ist es ja wirklich nicht so dramatisch, wenn man es nur nebenbei macht. Da sieht es sicherlich ganz anders aus, wenn man seinen Job aufgibt und einen Laden etc. aufmacht und so in die Selbständigkeit geht.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und LG Nicole

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: