Privatsphäre auf Social Media Kanälen – WoRü #36

Privatsphäre

Privatsphäre ist mir wichtig

Wer von uns möchte nicht seine Privatsphäre schützen?! Wenn man auf Instagram aktiv ist und einen Blog hat, ist es manchmal schwierig da einen guten Mittelweg zu finden. Das musste ich diese Woche ganz deutlich spüren!

Freude der Woche:

Wenn es um meine Familie geht, versuche ich sie aus meinem Blogger-Leben weitestgehend rauszuhalten, um zumindest ihre Privatsphäre zu schützen. Die meisten von meinen Instagram-Followern wissen aber, dass ich einen kleinen Bruder habe. Er ist ein Nachzügler und von uns allen der kleine Prinz. Diese Woche ist er zehn Jahre alt geworden und wieder frage ich mich, wo nur die Zeit geblieben ist! Vor zehn Jahren kam er auf die Welt. Nicht so süß wie heute, aber dennoch meine große Liebe! Ich bin so froh, dass er nun in aller unser Leben ist und jeden Tag auf´s Neue finde ich es spannend seinen Charakter, Macken und seinen Humor zu erforschen.

Privatsphäre

Miesmacher der Woche:

Der Grund auch für meine Überschrift ist der Miesmacher meiner Woche. Lange habe ich überlegt, wie ich eine schlimme Nachricht verarbeiten soll. Wenn es um mich geht, bin ich da ziemlich schnell und teile meine Gedanken mit euch. Aus diesem Grund habe ich zum Beispiel auch meine Krankheit mit euch geteilt! Jetzt geht es aber um ein enges Familienmitglied. Schnell wurde mir klar, dass ich diese Nachricht nicht mit meinen Lesern teilen möchte. Auf Instagram habe ich den Storys aber mitgeteilt, dass ich mir eine kleine Auszeit nehmen werde! Meine persönliche Privatsphäre ist eine Sache, aber niemals würde ich ein Familienmitglied „opfern“, um etwas aus meinem Leben berichten zu können. Als erstes hatte ich überlegt, diese Woche keinen Wochenrückblick hochzuladen, aber es gehört einfach zu meinem Leben. Man ist manchmal einfach in einem Zwiespalt. Jetzt gerade, wo ich diese Zeilen für euch schreibe und meine persönlichen Gedanken mit euch teile, fällt mir ein Stein vom Herzen und ich weiß, dass dies eine gute Entscheidung war!

Lieblingssituation in dieser Woche:

Ein sehr wichtiger Mensch in meinem Leben hat mich darauf angesprochen, dass unter meinen Bildern auf Instagram gar keine negativen Kommentare sind! Und es stimmt! Ich habe glaube, ich habe bis jetzt nur einmal eine private Nachricht bekommen, die nicht positiv war. Und es war auch noch eine Person, die ich von früher kenne und nun meinte, dass ich mich verändert hätte. Natürlich bin ich nicht mehr 13 Jahre alt und die gleiche Person wie damals. Ich bin aber auch stolz darauf! Ich möchte mich aber bei allen meinen Lesern und Followern bedanken. Eine so positive Comunity ist essentiell für mich als Mensch. Es bereitet mir nur deswegen so große Freude immer wieder mich abends noch stundenlang Beiträge zu schreiben, Bilder zu bearbeiten und diese überhaupt zu schießen! Ich weiß ja nicht, ob ihr es schon wusstet, aber ihr seid toll!

Lieblingsbild auf Instagram:

Natürlich ein Bild, was meine liebe Schwester gemacht hat! Die Tasche ist ein echter Hingucker 🙂

Privatsphäre
Instagram LinnisLeben

 

Teilt ihr alles mit euren Lesern oder schützt ihr eure Privatsphäre?

 

Privatsphäre

 

 

 

73 Kommentare bei „Privatsphäre auf Social Media Kanälen – WoRü #36“

  1. Ich finde es toll dass du dir Zeit für dich nimmst und finde Social Media macht es einem da nicht grade leicht!

    1. Es ist wirklich schwierig allen gerecht zu werden manchmal!

  2. Richtig schöner Artikel! Macht sehr spaß ihn zu lesen <3

    sophiaston.de

    1. Das ist schön 🙂

  3. Hallo linni,
    Privatsphäre finde jch mega wichtig. Nicht alles was passiert gehört ins Internet. Vieles möchte man einfach nicht dort lesen sonder sich selbst damit auseinander setzen. Gerade wenn es um einen selbst oder die Familie geht.
    Deshalb toller Bericht mit einer tollen Message.
    Lg denise

    1. Da hast du recht! Man sollte immer noch ein paar Dinge für sich behalten. Es kann sonst alles immer gegen einen verwendet werden!

  4. Herzlichen Glückwunsch nachträglich an deinen kleinen Bruder! Ich erzähle auch nichts über meine Familie, nicht mal den Namen meines Freundes erwähne ich. Das ist auch OK so, schließlich geht es doch um uns Blogger und nicht um unsere Freunde oder Familie. Und die könnten sich auch nicht wehren, wenn wir mal zu viel verraten…

    1. Da hast du auch recht. So habe ich es auch noch nie gesehen!

  5. Ich find das auch oftmals schwierig. Aus meinem Leben teile ich extrem viel, weil ich der Meinung bin, dass andere da viel daraus lernen können (gerade was den richtigen Job finden etc betrifft).
    Aber meine Familie und meinen Freund halte ich komplett raus. Vielleicht ab und zu mal eine lustige Anekdote, aber das war‘s 🙂

    1. Ich finde das auch in Ordnung, solange es auch alle in Ordnung finden, die was damit zu tun haben 🙂 Ich denke, du hast einen guten Mittelweg gefunden!

  6. Hallo Liebes, ich finde Privatsphäre auch total wichtig. Ich verstehe auch nicht wie manche soviel von sich preisgeben.
    Ich wünsche dir trotzdem eine tolle Woche.

    LG Jasmin

    1. Ja, manche sind da echt wie ein offenes Buch!

  7. Das ist echt so eine Sache mit der Privatsphäre, das geb ich zu. Spannendes Thema!
    Clemens von https://travellersarchive.de

    1. Finde ich auch!

  8. …das ist immer ein spannender schmaler Grat die Privatsphäre zu wahren und doch so viel preis zu geben, dass man authentisch erscheint. Sehr schön geschrieben. Danke!

    Liebste Grüße,
    Verena

    1. Ja, das stimmt. Man will gerne eine Einheit mit seinen Lesern/ Followern sein, aber das geht nicht immer!

  9. Meine Liebe, ich hoffe du stehst die schwere Zeit mit deinem Verwandten durch. Alles wird wieder gut.
    Deine Privatsphäre und das reale Leben sind hinter dem Bloggerleben auch das Wichtigste. Ich hoffe du weißt, wie ich das meine.

    Alles Gute xx

    http://www.itsjewlz.com

    1. Ja, ich weiß, was du meinst und ich danke dir für den Optimismus, aber leider hat, ist es nun vergeblich.. Aber auch das schaffen wir.. Alle gemeinsam!

  10. Ich kann dich gut verstehen, liebe Linda. Manche Dinge sollten privat bleiben, wenn wir uns damit wohler fühlen. Mir geht das ebenfalls so mit meiner Familie. Sie sollen gar nicht so sehr im Fokus stehen.
    Aber dennoch finde ich es schön, dass du einen Wochenrückblick gebracht hast und mit den schönen Bilder hervor gehoben hast.

    Liebe Grüße,
    Mo

    1. Ich danke dir Mo! Das ist wirklich sehr schön zu lesen 🙂

  11. Danke für deinen offenen Wochen Rückblick! Ich denke jeder kann verstehen, wenn du dir aus familiären Gründen eine Auszeit nimmst und ich finde es toll, dass du dir in dieser Hinsicht ein wenig Privatsphäre wahrst, was ja, wie du richtig sagst, als Bloggerin nicht immer leicht ist!

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcats.com

    1. Ich danke dir für den Zuspruch 🙂

  12. marie schindler sagt: Antworten

    Oh mein Gott die rote Tasche hat es mir ja jetzt spontan auch angetan… 🙂
    Liebe Grüße,
    Marie

    1. Ich finde sie auch wirklich ganz toll 🙂

  13. Liebe Linda,

    was für eine aufregende Woche. Happy Birthday an den kleinen Prinzen. So schön, wie Du über ihn schreibst. Meine Kinder haben auch einen großen Altersunterschied und ich hoffe so sehr, dass es denen mal genauso geht wie Dir.
    Mit der Privatsspähre kann ich gut verstehen. Das ist immer so richtig, wie jeder seinen Weg findet! Jeder hat einen ganz eigenen …
    liebe Grüße
    Anja von https://pinkshape.de

    1. Das wird er sich bestimmt freuen! Danke und werde ich ihm ausrichten! Und deine Kinder werden bestimmt auch einander schätzen 🙂

  14. Happy Birthday an deinen Bruder:)
    Diese Sache mit der Privatsphäre… Echt schwierig und total schwer handhabt, wo wir doch eh alle so gläsern sind:)

    1. Werde ich sehr gerne ausrichten 🙂 Danke!

  15. Liebe Linni,

    jeder setzt seine Grenzen selbst und es ist völlig in Ordnung, wenn du nicht alles preisgeben willst. DU musst dich ja damit wohlfühlen. Und übrigens, zehn Jahre gehen wirklich schnell rum, das merke ich gerade auch wieder. Bald steht der zehnte Jahrestag von mir und meinem Freund an und ich frag mich, wo zum Teufel diese Zeit geblieben ist, hihi. 🙂

    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    1. Das finde ich auch. Ich muss mein Spiegelbild noch ertragen! Oh wie schön! 🙂

  16. Liebe Linni,

    ich gebe auch bei weitem nicht alles auf den Social Media Accounts Preis. Natürlich lesen die unsere Follower gern private Dinge über uns. Aber auch mir ist es wichtig, nicht alles von mir zu erzählen und mir mein Privatleben zu erhalten. Und das werde ich in Zukunft auch so beibehalten. Ich kann es also sehr gut verstehen, wenn man nicht alles aus seinem Leben postet und finde das auch absolut nicht schlimm.

    Viele liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

    1. Ich kann beide Seiten auch verstehen. Häufig finde ich es auch toll, dass man was über den Blogger erfährt und seinen Charakter sieht! Aber ich finde auch, dass man nicht alles von einem wissen muss. Echt ein Zwiespalt!

  17. Liebe Linni,

    eurem Nachzügler alles Gute zum 10. Geburtstag <3! Also ich kann dich sehr gut verstehen! Nichts in der Welt geht über Familie und die würde ich auch schützen … denn es gibt Dinge, die kann und sollte man auch nicht nach außen tragen. Vor allem wenn es um geliebte Menschen und nicht einem selbst geht.

    hab einen schönen Abend und alles Gute!
    lg
    Verena

    1. Werde ich ihm ausrichten 🙂

  18. Ich schließe mich den anderen an. Finde auch, dass du alles richtig machst. Jeder muss seinen (Mittel-)Weg finden und Familie ist nunmal etwas sehr privates. LG und immer du selbst bleiben!

    1. Schön, dass wir alle einer Meinung sind! Das werde ich 🙂

  19. Das mit der Privatsphäre kenn ich. Ich handhabe es mittlerweile so, dass ich nur das preisgebe bei dem mir egal ist wer davon weiß (Leser, Arbeitgeber, Fremde, das FBI :D), alles andere wird nirgendwo geschrieben und geht auch niemanden etwas an 🙂

    1. Ja, so mache ich es auch. Dann kann man auch immer damit rechnen, dass nur etwas beantworten muss, was man selber auch preisgegeben hat 🙂

  20. Wenn man bloggt und in den sozialen Netzwerken unterwegs ist muss man sich früher oder später damit beschäftigen. Das mit der Privatsphäre ist so eine Sache – da muss einfach jeder den richtigen Weg für sich selbst finden! 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

    1. Das sehe ich auch so 🙂

  21. Du machst das genau richtig. Jeder Blogger muss einen Mittelweg finden. Was will ich zeigen, was will ich verbergen. Niemand darf von einem Blogger erwarten, komplett die Hosen runter zu lassen.
    LG, Kati
    http://www.kuchenkindundkegel.de

    1. Das sehe ich auch so! Manche verkaufen sich quasi schon für Follower und Likes und das finde ich einfach nur übertrieben. Am Ende des Tages will ich noch in den Spiegel schauen können!

  22. Ich finde es wichig sich ein wenig zu schützen. Na klar, Freunde und Bekannte wissen wer den blog schreibt aber ansonsten denke ich, darf nicht Alles in die Öffentlichkeit.

    1. Das sehe ich auch so und finde es toll zu erfahren wie du es handhabst 🙂

  23. Die Privatsphäre meiner Familie ist mir auch sehr wichtig und ich würde niemals Bilder von meinen kleinen Enkeln in einem Blogbeitrag verwenden oder etwas familiäres ausplaudern. Mal ein Geburtstagsfoto auf Instagram mit Erlaubnis der Mama ist eine Seltenheit.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    1. Aber wichtig ist, dass man sich die Erlaubnis einholt, finde ich! Also würde es genauso machen wie du 🙂

  24. Das Thema mit der Privatsphäre ist immer eine schwierige Sache. Ich selbst versuche Beruf und Familie und auch sogar Freunde weitgehend aus der Social Media Welt heraus zu halten. Ich finde das ist sehr wichtig seine eigenen Grenzen zu wissen. Auf jeden Fall wieder ein sehr interessanter WoRü mit wichtigen Themen! Das Bild von dir ist übrigens auch hübsch. 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

    1. Bei meinen Freunden schaue ich immer, wer generell da offen ist und frage sonst auch immer nach 🙂 Ich danke dir!

  25. Liebe Linda,

    vielen Dank für Deinen Rückblick!
    Ich finde es sehr gut, dass Du Deine Privatsphäre schützt, denn das mache ich auch. Nur weil man Blogger ist oder es nebenberuflich macht, heißt es ja nicht, dass man alles mit seinen Lesern teilen muss! Ich stehe da ganz hinter.
    Deine Bilder gefallen mir wieder einmal sehr gut!

    Liebe Grüße

    Jenny

    justjenny.blog

    1. Hallo Jenny,
      wir beide hatten ja auch schon mal ein Gespräch darüber und ich bin froh, dass ich mich auch mit dir immer austauschen kann 🙂 Danke dafür!

  26. Weißt Du, Linda, was ich schon einige Male dachte, bei Deinen Beiträgen: Dass Du einfach wirklich schön bist … schön schreibst, ehrlich schreibst und ungeschminkt. Das finde ich selten! Mein Sohn ist jetzt, wie Dein kleiner Bruder 10 Jahre alt. Und ich lasse ihn raus aus meinem Blog, meinen Texten. Ich bin jetzt schon gespannt, wie das alles aussieht, wenn er mal 20 oder 30 ist. Wo sind wir dann, digital, meine ich? Von mir an Dich : weiter so! Bravo, dass Du so schreibst wie du schreibst! GlG!

    1. Oh wow! Du hast mich wirklich berührt! Sowas Schönes zu lesen und gerade jetzt tut mir das soo gut! Ich danke dir von Herzen!

  27. Ich finde es als Blogger immer sehr schwer, was man privat hält und was man mit seinen Followern teilt. Wo ist die Grenze? Ich persönlich halte meine Familie da auch weites gehend raus.
    Du kannst dich echt glücklich schätzen, dass du bisher nur positive Kommentare auf Instagram hattest, da habe ich bei mir schon anderes erlebt. Ich schaue auch gleich mal auf deinem Instagramaccount vorbei. 🙂

    LG Pierre von Milk&SUgar

    1. Oh nein, das finde ich aber schade! Du bist doch ein lieber Kerl! Ich mag dich und von mir bekommst du nur liebe Worte 🙂

  28. Das mit der Privatsphäre kenne ich, mein Mann will auf keinen Fall in den Storys auftauchen und ist auch sehr selten in den Bildern zu sehen. Aber diesen Wunsch muss man akzeptieren. Ich wünsche dir ganz viel Kraft, um die schlechte Nachricht im Bekanntenkreis zu verarbeiten.
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

    1. Ja, so kannte ich es bis jetzt auch nur! Und ich danke dir Liebes 🙂

  29. Ich finde du machst das genau richtig, ich folge dir ja auf allen Plattformen und kann nur sagen du hast einen richtigen Weg gefunden.
    Ganz liebe Grüße Lena von https://allaboutliife.wordpress.com

    1. Oh ich danke dir meine Liebe 🙂

  30. Wirklich ein kompliziertes Thema mit der Privatsphäre. Auf der einen Seite „geht es niemanden was an“ auf der anderen Seite möchte man ja auch ein Art Beziehung aufbauen und authentisch sein. Ich versuche da ein gute Maß für mich zu finden.
    Finde ich total super, dass du dir eine Auszeit nehmen möchtest. Familie ist so wichtig und sollte immer an erster Stelle stehen. Ich drücke ganz doll die Daumen!
    LG, Silvie

    1. Hallo Silvie,
      das sehe ich genauso. Die Follower wollen sehen, wie man lebt und was eine Person sich hinter dem Blog/Account versteckt!
      Ich danke dir!

  31. Jaja die Privatsphäre immer ein schwieriges Thema, mit einem Reiseblog ist sie ganz gut einzuhalten, obwohl bei uns ja immer die frage ist wie weit wir die Kinder involvieren.
    Das du eine tole Community hast liegt ganz sicher an dir als Person und an dem wie und was du schreibts! Ich lese auf jeden Fall sehr gerne immer bei dir!
    Eine richtig schöne Woche dir.

    Lg aus Norwegen
    Ina

    1. Liebe Ina 🙂
      Ich glaube, ich wüsste auch nicht wie weit ich Kinder mit einbeziehen würde. Das ist ja auch nochmal ein ganz anderes Thema!
      Du bist echt so lieb! Ich danke dir Herzen! :-*

  32. Ein sehr schöner Rückblick!
    Ich teile auf meinem Blog relativ wenig Privates. Klar erfahren die Leser über Instagram oder so manchmal etwas mehr über mich, aber prinzipiell geht es mir um den Content den ich teile und nicht um mein Leben 🙂
    Liebe Grüße Sarah <3

    1. Schön, wenn du gut damit fährst 🙂 Und ich danke dir!

  33. Ein schöner Rückblick und ich sehe das genauso wie du..
    Es gibt einiges, dass man über mich weiß, aber auch einige Dinge, die mich beschäftigen eben nciht.
    Natürlich könnte ich mehr persönliches erzählen – aber nein, das ist privat und vor allem weiß ich, dass ich gut damit fahre, es auch dabei zu belassen – auch wenn ich ab und zu jemanden an mich herankommen lasse, so bemerke ich recht schnell, dass es besser ist Internet und Privat bis auf eine wenige unwichtige Dinge zu trennen.

    LG Sabana

    1. Schön, dass du auch einen guten Mittelweg gefunden hast. Ich finde es wichtig, dass jeder so damit umgeht, dass er am Ende immer noch Spaß an der Sache hat! 🙂

  34. meine liebe Linni,
    ein Beitrag bei dem ich mich sofort wieder finde! ich habe anfangs auf Insta und am Blog auch irgendwie alles geteilt, aber mittlerweile sind manche Dinge mir zu privat geworden für die stetig wachsende Öffentlichkeit – man muss schon genau schauen, was man preisgibt und was nicht!

    deine Schwester macht übrigens echt tolle Fotos 🙂

    hab einen schönen Sonntag und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    1. Das sehe ich auch so. Damals habe ich auch mehr geteilt.. Oder anders! Ich habe mir keine Gedanken über die Konsequenz gemacht!
      Und ich werde ihr mitteilen, dass ihre Fotos gut ankommen. Da wird sie sich freuen 🙂

  35. Ich sehe das genau wie du.
    Was ich von mir preisgebe ist meine Sache, damit muss ich selbst umgehen können.
    Aber ich würde niemals irgendetwas über meine Familie veröffentlichen.
    Weder Fotos noch irgendwelche Texte.

    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende!
    Liebste Grüße Tamara
    FASHIONLADYLOVES

    1. Wenn ich meine Freunde in der Story beispielsweise zeige, dann nur mit ihrer Einverständnis oder wenn sie generell bei Instagram sind! Das ist für mich ein Zeichen, dass sie es in Ordnung finden 🙂 Zumindest, wenn sie dort ihr Gesicht zeigen!

  36. Die Bilder in diesem Post sind echt schön! 🙂
    Ich stimme dir absolut zu, Privatsphäre ist sehr wichtig und ich würde auch nie ein Familienmitglied „opfern“, wie du es schreibst.
    Hab einen schönen Sonntag,
    alles Liebe Liv

    1. Hallo Liv,
      manche machen es aber leider! Ich finde es schön, dass du da meiner Meinung bist 🙂

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: