Der Winter-Blues ist mit diesen 10 Tipps vergessen!

Winter-Blues

Der Winter-Blues muss nicht sein!

Werbung

Wenn man aus dem Fenster schaut, dann merkt man wie sich ganz langsam die Nackenhaare aufstellen. Rausgehen, möchte man schon fast gar nicht mehr und das kann momentan wahrscheinlich auch jeder nachempfinden. Der Winter-Blues macht sich bemerkbar, aber keiner von uns möchte ihn haben. Warum denn auch?! -Wir haben ja noch nicht mal richtig Winter.

Winter-Blues

Was ist der Winter-Blues eigentlich?

Das sollte man wahrscheinlich vorerst klären, denn es gibt genügend Psychologen, die sich ganz genau damit auseinander gesetzt haben. Es ist zwar in aller Munde, aber was ist der Winter-Blues überhaupt? Ich meine, jeder fühlt sich doch mal niedergeschlagen und das kann dann auch mal im Winter vorkommen. Die meisten Menschen empfinden es im Winter nur häufiger und deswegen wird es umgangssprachlich auch Winter-Blues genannt. Nun kommt es aber auf den Zeitraum an. Wer über eine längere Zeit, von Wochen bis sogar Monaten, sich niedergeschlagen fühlt, sollte definitiv ärztliche Hilfe aufsuchen, denn dann kann es auch womöglich eine Depression sein. Hiermit ist wirklich nicht zu spaßen und deswegen möchte ich euch sensibilisieren und euch vor ernsthaften Folgen aufmerksam machen. Bei einer Depression ist meist auch die Leistungsfähigkeit eingeschränkt. Sowohl im Beruf als auch im Privatleben. Ich könnte tatsächlich einen kompletten Beitrag nun über die Winterdepression verfassen, aber ich möchte heute speziell nur auf den Winter-Blues eingehen. Sprich die Müdigkeit, Bequemlichkeit, Niedergeschlagenheit, die sich bei vielen im Winter ausbreitet.

Der Winter-Blues – 10 Tipps

  1. Da Lichtmangel laut Studien wohl der Auslöser ist, liegt ja auch nahe, dass man das Licht suchen sollte, um dem Winter-Blues zu entkommen. Auch wenn es momentan fast nur am regnen ist, sollte man nach draußen gehen. Meinen Allwetter-Look für Freude an regnerischen Tagen findet ihr übrigens hier!
  2. Wir bewegen uns im Winter deutlich weniger als im Sommer. Zumindest neigt man dazu, deswegen solltet ihr auch in Bewegung bleiben. Am besten wäre es sogar, wenn ihr euch an der frischen Luft bewegt, dann habt ihr gleich zwei Punkte in einem abgedeckt.
  3. Außerdem hilft ein strukturierter Tag gegen den Winter-Blues. Jeder von uns hat Aufgaben zu erledigen und ich liebe wie ihr wisst ja To-Do-Listen. Momentan finde ich es toll, mir meine Aufgaben in meinem Bullet Journal von LebensKompass schön strukturiert aufzuschreiben, damit ich auch ja nichts vergesse. Jeder kann auf seine Art und Weise seine Aufgaben niederschreiben. Entweder mit einem tollen Kalender oder für diejenigen, die gerne selber einen gestalten in einem Bullet Journal.Winter-Blues Winter-Blues
  4. Ernährung ist natürlich auch sehr wichtig. Wie immer eigentlich. Aber wenn man sich vitaminreich und ausgewogen ernährt, kann der Winter-Blues einpacken.
  5. Pflanzen in der Wohnung können ebenso dafür sorgen, dass wir nicht dem Blues verfallen. Draußen gibt es keine Blumen zu sehen, die einen an den Frühling erinnern. Also holt euch die Blumen ins Haus. Mediterrane Pflanzen können einen aufheitern.
  6. Genügend Schlaf ist eine wichtige Energiequelle, auf die ihr unbedingt achten solltet. Wenn wir uns sowieso schon so müde und schlapp fühlen, sollten wir zumindest darauf achten, dass wir ausreichend Schlaf bekommen, damit wir am nächsten Tag auch wieder durchstarten können.
  7. Außerdem kann man mit einem farbenfrohen Outfit die Laune von einem selbst und auch von anderen deutlich verbessern. Tragt Farbe an tristen Tagen um dem Wetter zu trotzen! Wer nicht gerne gelbe Pullover beispielsweise trägt, kann natürlich auch auf Accessoires zurückgreifen.
  8. Nun kommt ein Tipp, der wahrscheinlich für die meisten unangenehm ist. Und zwar rede ich von Ausdauersport. Natürlich kann man Joggen auch zu Punkt 2 zählen, aber ich möchte nochmal explizit darauf hinweisen, dass jegliche Art von Ausdauersport sich positiv auf das Gemüt auswirken kann.
  9. Nutzt die positive Seite der Social Media Kanäle wie zum Beispiel von Instagram und lasst euch in eine fröhliche Stimmung bringen. Die meisten von uns folgen Accounts, die uns begeistern. Nutzt positive Seiten, um eure Laune zu verbessern.
  10. Trefft euch mit euren Freunden oder eurer Familie und unternehmt was Schönes. Etwas, was euch richtig Spaß macht. Wenn euch nicht danach ist, das Haus zu verlassen, dann macht doch einen schönen Mädelsabend und schaut dabei einen lustigen Film oder spielt ein Spiel.

Wie ihr sehen könnt, gibt es genügend Tipps. Ich habe bewusst nur die gewählt, die jeder von uns zeitlich und körperlich umsetzen kann. Natürlich hat man nicht auf alle Lust und das ist auch vollkommen in Ordnung. Ich hoffe nur, dass euch dieser Beitrag eine Hilfestellung leistet.

 

Kennt ihr den Winter-Blues und hattet ihr ihn dieses Jahr?

8 Kommentare bei „Der Winter-Blues ist mit diesen 10 Tipps vergessen!“

  1. Liebe Linni,

    danke für die schönen Tipps. Viel Bewegung finde ich auch wichtig, vor allem an der frischen Luft. Schlaf ist auch wirklich wichtig, davon bekomme ich manchmal etwas zu wenig.

    Liebe Grüße
    Sybille von Billchen’s Beauty Box

    1. Hallo Sybille,
      sehr gerne 🙂 Ich merke sofort, dass meine Stimmung schwankt, wenn ich zu wenig Schlaf bekomme. Deswegen versuche ich es einen geregelten Schlaf-Rhythmus einzuhalten 🙂

  2. Tolle Tipps, die Du hier zusammen gestellt hast. Da hält man doch die Phase bis zum Frühling gleich ein bisschen besser durch. 🙂

    1. Das hoffe ich sehr 🙂 Danke für dein Kommentar liebe Johanna!

  3. Deine Tipps sind echt toll. Ich finde besonders den Lichtmangel im Winter total schrecklich. Gerade wenn man seine Arbeitszeiten so hat, dass es morgens noch dunkel ist und auch abends schon wieder, wenn man nach Hause kommt. Ebenso wichtig finde ich Bewegung … Ab und zu sollte man auch im Winter der Kälte und der Dunkelheit trotzen und einfach mal abends eine Runde Spazieren gehen ,,,

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

    1. Hallo Milli,
      freut mich sehr, dass dir meine Tipps gefallen. Da hast du recht. Spaziergänge an der frischen Luft sind sehr wichtig 🙂

  4. Hallo Linda, danke für deine Tipps. Joggen hilft wirklich meistens, aber leider macht mir das Wetter oft einen Strich durch die Rechnung. Ansonsten hoffe ich jetzt einfach, dass der Frühling kommt und wir wieder unsere alte Form und Fröhlichkeit bekommen.
    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart und LG Nicole

    1. Hallo Nicole,
      da hast du recht. Das Wetter ist momentan sehr wechselhaft, aber hin und wieder bekommen wir ja schon mal einen kleinen Einblick in das Frühlingserwachen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: