Update über meine Krankheit

Update – So geht es mir jetzt!

Ich habe vor einiger Zeit schon mal einen Beitrag darüber verfasst und zwar Krankheit und mein beruflicher Werdegang. Dies soll nun ein Update sein, denn es hat sich ein bisschen was verändert. Außerdem habe ich auch gemerkt, dass ich noch einige Dinge hinzufügen möchte!

In dem oben markierten Beitrag findet ihr die Basics – Was eine Skoliose ist, wie der Verlauf bei mir war und was ich versucht habe, um die Skoliose aufzuhalten.

Update

Was hat sich verändert?

Mittlerweile bin ich nun fertig mit meiner Umschulung. Ich habe über die Rentenkasse meine Umschulung bezahlt bekommen. Dies ist auf jeden Fall auch ein Vorteil. Wenn ihr wissen wollt, wie man eine Umschulung beantragt und welche Tipps ich weitergeben kann, dann sagt gerne Bescheid! Da gibt es auf jeden Fall einiges zu beachten. Aber natürlich hoffe ich, dass keiner von euch an diesen Punkt kommt! Aber kommen wir nun wieder auf die Umschulung zu sprechen. Ich hatte im Sommer 2018 meine Prüfung endlich hinter mir und bin nun Kauffrau im Gesundheitswesen. Ich glaube es ist kein Geheimnis, dass ich in einem Krankenhaus arbeite. Dort bin ich an verschiedenen Stellen eingesetzt und es macht mir auch großen Spaß. Dank der Abwechslung von Gehen, Stehen und Sitzen kann ich meinem Rücken viel Gutes tun, denn genau das ist der Vorteil an der Umschulung gewesen. Ich kann es mir aussuchen und immer auf die Situation reagieren. Außerdem muss ich nun auch nicht mehr körperlich arbeiten. Das hatte ich auch schon in meinem vorherigen Beitrag erwähnt. Bei einer Skoliose sollte man wirklich darauf achten, dass man keine schweren körperlichen Tätigkeiten ausübt.

Hat die Krankheit einen progredienten Verlauf?

Eigentlich ist es nicht so, dass eine Skoliose an Gradzahlen immer weiter steigt. Natürlich ist es in der Wachstumsphase bzw. in der Pubertät am ehesten der Fall. Der Körper verändert sich und somit auch die Verkrümmung. In meinem Fall war es leider etwas anders, denn ich habe auch danach noch einen Schub bekommen und auch stetig weitere Gradzahlen. Wie viel ich aber momentan habe, kann ich nicht sagen, denn ich war schon länger nicht mehr beim Arzt zum messen. Im Normalfall wird die Wirbelsäule irgendwann „steifer“ und man kann an der Skoliose nicht mehr all zu viel verändern, deswegen ist es so wichtig, dass man so früh wie möglich mit der Therapie anfängt, damit man den größtmöglichen Erfolg erzielen kann.

Was hatte sich in meinem letzten Klinikaufenthalt für mich verändert?

Diese Frage wollte ich unbedingt noch  in meinem Update mit aufführen, denn mein Klinikaufenthalt 2015 hat mein Leben stark verändert. Ich habe erfahren, dass ich doppelt so viel Grad habe wie im vorherigen Klinikaufenthalt, was mich ganz schön aus der Bahn geworfen hat. Als nächstes wurde mir gesagt, dass ich doch ein Korsett tragen sollte und auch dort wurde mir gesagt, dass ich eine Umschulung machen sollte, damit mein Rücken entlastet wird. Nach 3 Wochen in der Klinik war ich so platt von den ganzen Informationen, die ich erstmal verdauen musste. Ich habe in meiner Freizeit viel gelesen und geschlafen um mich abzulenken, aber es war dennoch ein guter Klinikaufenthalt. Das Korsett habe ich mittlerweile wieder abgeschult, weil es, wie ich schon erwartet habe, nichts gebracht hat. Nachdem ich beim Skoliosefacharzt war und der mir gesagt hat, ich müsse das Korsett nun auch mein lebenlang tragen, habe ich mich ziemlich schnell dagegen entschieden. Ich denke, dass können diejenigen gut nachvollziehen, die auch schon mal so ein Ding tragen mussten.

Wie kann ich merken, dass mein Kind eine Skoliose bekommt?

Das ist noch ein weiterer Tipp, den ich allen Eltern an die Hand geben möchte. Meistens entwickelt sich eine Skoliose in dem Alter, wenn die Kids nicht mehr vor euch duschen wollen. Also versucht dennoch immer mal wieder mit dem Kind zu reden und schaut einfach auf die Haltung. Außerdem mache ich auch immer mal wieder bei meinem kleinen Bruder den Vorbeugetest und schaue, ob neben der Wirbelsäule beide Rippenseiten gleich hoch sind. Dabei sollte man daran denken, dass die Füße zusammenstehen sollten!

 

(Falls ihr nicht wisst, ob das alles so vertrauenswürdig ist, was ich hier so von mir gebe, schaut gerne einmal hier vorbei!)

 

Habt ihr noch weitere Fragen? Und wie geht ihr mit Krankheiten um?

15 Kommentare bei „Update über meine Krankheit“

  1. […] Einfach nur für den Notfall! Für meinen Job habe ich selbstverständlich immer welche. Ihr könnt hier nachlesen, was ich beruflich mache. Aber grundsätzlich finde ich, dass man eine Bluse, in der man […]

  2. Hallo Linni, danke für das offene Teilen deiner Geschichte! Ich kann verstehen, dass du kein Korsett wolltest, dass fühlst sich schon allein bei der Vorstellung furchtbar an… Ich wünsche dir alles Gute. Oft sind es doch die Menschen, die es nicht einfach hatten, die besonders stark sind und der Welt und anderen sehr viel geben können!

    1. Hallo Andreas,
      ich danke dir von Herzen!

  3. Ich finde das wirklich supermutig von dir so offen und ehrlich darüber zu reden. Du bist wirklich ein wahnsinnig starker Mensch und das bewundere ich sehr!
    Stay strong! 🙂

    Wishes, Kat

    1. Hallo Kat,
      ich danke dir. So ein Zuspruch bedeutet mir sehr viel!

  4. Es ist super dass du durch die Umschulung ohne Einschränkung arbeiten kannst und nicht für eine Verschlechterung sorgst. Danke dass du deine Geschichte teilst und wertvolle Tipps gibst.
    Liebe Grüße,
    Emilie

    1. Hallo Emilie,
      ich versuche es zumindest! Danke für deine tollen Worte!

  5. Ich finds wirklich super wie du damit umgehst, obwohl es nicht leicht für dich sein mag. Toll wie du anderen damit hilfst nach vorn zu schauen.
    Liebe Grüße Lena von https://allaboutlifeblog.de

  6. Hallo Linda,
    danke für deinen Einblick und die Tipps. So kann man gut darauf achten, wenn sich bei den Kindern etwas ändert oder anders ist.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
    LG Nicole

    1. Hallo Liebes,
      das hoffe ich. Also, dass ich auch Mütter erreiche, damit sie schnell reagieren können, wenn sie was sehen! Danke, dir auch einen schönen Sonntag!

  7. Ich finds echt toll, dass du mit dem Thema so offen umgehst. Das kann anderen nur helfen, die in einer ähnlichen Situation stecken. Auch wenn es vielleicht nicht die gleiche Krankheit ist, aber das Thema Umschulung kann einen ja auch vielen Gründen treffen. Von daher kannst du auf jeden Fall ein Vorbild für andere sein 🙂

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

    1. Hallo Milli,
      ich finde, dass es nichts bringt, wenn man dauernd nur darüber schweigt. Es gehört zu mir und so kann man auch einiges verarbeiten 🙂 Und ich danke dir! Das bedeutet mir sehr viel :*

  8. Danke für dieses persönliche Update! Ich finde es klasse wie du mit deiner Krankheit umgehst und freue mich für dich, dass das mit der Umschulung geklappt hat.
    Auch die Tipps wie man Skoliose erkennt finde ich gut, dass war mir vorher gar nicht so bewusst.

    xx Ann-Vivien
    von http://www.annvivien.blog

    1. Hallo Ann-Vivien,
      freut mich sehr, dass dir mein Beitrag so gut gefällt!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: