Mai Monatsrückblick 2022

Mai Monatsrückblick

Mai Monatsrückblick – Taufe, Elternzeit, Arbeitsbeginn und Ostsee!

Zuerst dachte ich, dass ich im Mai Monatsrückblick nicht so viel zu berichten habe, aber der Monat war eigentlich sehr ereignisreich. Da derzeit so viel los ist, vergisst man manchmal schon die Highlights.

Mai Monatsrückblick

Taufe an Muttertag

Wir haben unsere Maus endlich taufen lassen können. Aufgrund von Corona finden derzeit immer nur einzelne Taufen statt. Auf der einen Seite ist es natürlich sehr schön, weil man für sich ist. Aber dadurch dauert es natürlich länger bis man einen Termin bekommt. Die Maus war nun ein halbes Jahr alt. Für uns war das noch voll im Rahmen und wir hätten auch noch länger gewartet, aber es gibt halt immer Vor- und Nachteile für eine frühe oder spätere Taufe.

Mai Monatsrückblick

Elternzeit meines Mannes

Mein Mann hatte im kompletten Mai Monatsrückblick seine Elternzeit und wir haben diese auch voll ausgenutzt. Zum einen konnte ich deutlich mehr für LinnisLeben arbeiten oder zumindest mehr schaffen und zum anderen haben wir natürlich auch was im Haus geschafft. Und das Schönste ist natürlich, dass mein Mann und die Maus nochmal intensiver Zeit miteinander verbracht haben. Der Start der Elternzeit meines Mannes bedeutet natürlich auch, dass ich bei mir was geändert hat.

Mein Arbeitsbeginn im Krankenhaus

Ich hatte mich schon in der Schwangerschaft entschieden, dass ich “früh” wieder meine Tätigkeit im Krankenhaus nachgehen werde. Das hat unterschiedliche Gründe. Also mit dem Beginn des 6. Lebensmonats der Maus war es somit klar, dass ich wieder für 5,5 Stunden in der Woche beginnen werde. Ich finde meinen Job echt super und das habe ich nun auch wieder gemerkt. Mein Mann wird nun vier Monate lang immer meinen Arbeitstag zu Hause sein und im Oktober dann nochmal einen Monat. Ich denke, dass das so die beste Lösung für uns ist und bin jetzt schon wieder erstaunt, dass der Mai Monatsrückblick wieder vorüber ist.

Erster Familien-Urlaub an der Ostsee

In der letzten Woche im Mai Monatsrückblick sind wir dann auch noch in den Urlaub gefahren. Dazu wird es natürlich auch nochmal einen ausführlichen Beitrag geben. Aber ich kann jetzt schon mal sagen, dass es schön war, aber ein Urlaub mit Baby ist keine vollständige Entspannung. Das war mir natürlich vorher bewusst, aber es war schön es auch zu erleben.

Mai Monatsrückblick

Viel Arbeit im Mai

Der Mai war so arbeitsreich wie noch kein Monat in den letzten 5 Jahren. Mittlerweile bin ich seit 5 Jahren selbstständig und ich muss sagen, dass der Mai mich wirklich gefordert hat. Mit Kind ist es einfach nochmal was anderes. Ich kann froh sein, dass mein Mann da war und ich somit auch vieles abarbeiten konnte. Meine Schwiegereltern haben die Maus ja auch jeden Mittwoch und das ist mein Content Day. Derzeit würde es ohne auch nicht mehr gehen. Und dennoch: Ich liebe es! Meine Selbstständigkeit lässt mich wachsen. Ich finde es so toll zu sehen, dass Kunden mit meiner Arbeit zufrieden sind und für mich ist es ein großes Lob!

Beiträge im Mai Monatsrückblick:

April Monatsrückblick 2022

Dopamine Dressing – Jetzt wird knallig!

Achtsamkeit steigern mit diesen Tipps!

Frühling und Sommer Trends 2022

Küche – Unser Eigenheim wird langsam fertig!

Taufgeschenke – Inspirationen

Karo Muster – Mein Look in 2022!

Der beliebteste Beitrag im Mai Monatsrückblick:

Ihr fandet meine Geschichte zu meinen körperlichen Zielen besonders interessant und ich freue mich auch darauf, dass ich euch da mitnehme. Es gibt immer Höhen und Tiefen und diese werde ich auch nicht vor euch verstecken!

Lest hier rein: Körperliche Ziele erreichen mit OCEANSAPART – LinnisLeben

 

 

Wie war euer Mai Monatsrückblick?

4 Kommentare bei „Mai Monatsrückblick 2022“

  1. Liebe Linni. Sehr cool, dass es so läuft bei Dir und schön zu lesen, dass Dein Mann und Du Euch so gut ergänzt. Freut mich sehr. Klingt nach einer glücklichen Kindheit für die Maus.
    Kann sehr gut verstehen, dass es Dir wichtig ist zu arbeiten. Ich glaube man wächst und ist einfach auch eigenständiger und selbstbewusster, als “nur” Mutter zu sein. Es ist m.E. wichtig, etwas eigenes zu behalten und zu pflegen. Und wenn man noch Geld und Anerkennung dafür bekommt: perfekt.
    Schöne Woche Liebelein!

    1. Hallo Nicole!
      Das sehe ich auch so. Bin halt immer gerne arbeiten gegangen und wurde auch immer für meine Arbeit wertgeschätzt. Ich denke, es kommt halt auch nochmal darauf an, ob man gerne seinen Job verrichtet!

  2. Hallo Linda, unsere Mädels wurden auch ziemlich spät getauft. Fand das auch nicht so schlimm. Irgendwie haben wir das immer rausgeschoben und dann sind die Monate schon verstrichen. 5,5 Stunden ist ein guter Anfang. Ich war ja 6 Jahre zu Hause, für beide und ich mochte es sehr, aber ich kann es auch verstehen, wenn man wieder arbeiten gehen will.
    Ich wünsche dir einen guten Start und LG
    Nicole

    1. Hallo Nicole!
      Ich weiß nicht, ob ich es beim zweiten Kind nochmal so machen werde, aber so hat es nun für uns sehr gut geklappt 🙂

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: