Februar Monatsrückblick – Mein Geburtstag und Giotto-Tortenrezept

Februar Monatsrückblick mit tollem Rezept

Eigentlich wollte ich schon längst meinen Februar Monatsrückblick für euch geschrieben haben, aber der Monat war sehr stressig und nun hat mich auch noch eine Grippe erwischt. Dennoch freue ich mich, dass ich etwas Zeit und Kraft gefunden habe, euch den Rückblick mit einem tollen Rezept online zu stellen.

Februar Monatsrückblick

Berufliche Herausforderung

Ich habe euch schon in meinem Januar Monatsrückblick erzählt, dass ich im Februar meine erste Zertifizierung vorbereitet habe. Am 11.02. und 12.02.2020 hatten wir dann das Überwachungsaudit und es lief gut. Monatelang habe ich auf diese beiden Tage hingearbeitet und etliche Stunden haben dafür gesorgt, dass ich mich immer mehr in das Thema einarbeiten konnte. Ich bin froh, dass alles gut geklappt hat und dass ich einen Haken an das Ereignis machen konnte.

Zwei Wochen später ging es für mich dann 3 Tage nach Hamburg. Dort habe ich ein Seminar besucht und fand es ganz toll. Es gab eine Menge zu essen und das Hotel war auch sehr gut. In den kommenden Wochen wird es auch noch eine Hotelrezension dazu geben, damit ihr wisst, wo ihr euch in Hamburg einnisten könntet.

Februar Monatsrückblick

Mein 28. Geburtstag im Februar Monatsrückblick

Normalerweise liebe ich meinen Geburtstag und mache direkt immer eine ganze Geburtstagswoche daraus. In diesem Jahr fiel die Zertifzierung aber genau auf den 12.02.2020 und somit auf meinen Geburtstag. Ich konnte mich gar nicht wirklich darauf freuen, da ich eigentlich jede freie Minute nur an das Audit gedacht habe und dann war es auch schon wieder vorbei. Zumindest konnte ich am Wochenende dann mit meinen Freundinnen mal wieder ausgehen und die Anspannung einmal abfallen lassen. Wir waren im Kino haben Night Life geschaut und waren anschließend tanzen. Da meine Schwester drei Tage nach mir Geburtstag hat, haben wir gemeinsam unsere Familie zum Kaffee eingeladen und ich habe eine Giotto-Torte gebacken. Ich muss ja gestehen, dass es meine erste Torte war, die ich jemals gebacken habe. Kuchen wurden natürlich schon mehrfach von mir gebacken, aber eine Torte war für mich eine Premiere. Deswegen möchte ich auch gerne das Rezept mit euch teilen. Gefunden habe ich das Rezept bei Kiki´s Kitchen und die Anleitung ist auch sehr gut. Schaut gerne auch einmal bei ihr vorbei, wenn ihr die Schritte nach und nach abarbeiten wollt.

Giotto-Torte

Februar MonatsrückblickFebruar Monatsrückblick

Zutaten

Portionen: 10

Für einen Boden mit 24cm Durchmesser:
4 Eiweiß
4 Eigelb
Prise Salz
140 g Zucker
80 g Mehl
25 g Backkakao
35 g Speisestärke
5 g Backpulver
1 EL Vanilleextrakt (optional)

Zubereitung

  • Eiweiß und Eigelb sauber voneinander trennen
  • Eiweiß und Salz eine Minute aufschlagen, danach die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen, nach 2 Minuten sollte die Masse fest sein
  • in einer neuen Schüssel Butter und den restlichen Zucker 2 Minuten aufschlagen, danach Vanilleextrakt und Eigelbe nach und nach einarbeiten lassen bei niedriger Stufe
  • Backkakao, Speisestärke, Backpulver und Mehl in die Schüssel sieben, abwechselnd mit der Milch
  • Baisermasse mit einem Teigschaber in 2-3 Schritten vorsichtig unterheben (von außen nach innen)
  • Teig in die Springform und anschließend backen

Ober- und Unterhitze 180°C für ca. 45 Minuten

In der Form mit einem Tuch drüber bei Zimmertemperatur auskühlen lassen!


Für die Giotto-Creme:
600 ml Schlagsahne
500 g Mascarpone
5 Päckchen Sahnefest (entspricht 10 TL)
100 g helle Haselnusscreme
1 EL Vanilleextrakt

36 Giottos

Optional zum Tränken:
120 ml Kaffee, Kakao, Milch mit Haselnusssirup, …

Für die Dekoration:
200 g Mandelkrokant
20 Giottos

Zubereitung

  • Am besten backt ihr den Tortenboden einen Tag vorher, sodass ihr kein Zeitdruck habt und die Torte in Ruhe fertigstellen könnt
  • Mascarpone, Sahne, Haselnusscreme und Vanilleextrakt eine Minute aufschlagen. Danach Sahnefest dazu und weitere 3,5 Minuten steif schlagen
  • 1/5 beiseite stellen (am besten in den Kühlschrank) für die Deko am Ende
  • Giottos klein schneiden und mit zur Creme geben und vorsichtig mit der Hand unterheben
  • Den Boden in 3 teilen und den ersten Boden in einen Tortenring legen und mit Kaffee, Kakao oder ähnlichem tränken
  • Creme, Boden, Tränken und wieder Creme und Boden stapeln
  • Mit einem Tuch im Kühlschrank festwerden lassen
  • Creme rundherum mit Creme dünn bestreichen
  • Mandelkrokant seitlich drandrücken
  • Dekorieren mit der restlichen Creme im Spritzbeutel und Giottos

Gossip Girl

Ich schaue auf Netflix zum zweiten Mal Gossip Girl und nun ist es ganz sicher! Es geht weiter. Zwar mit neuen Schauspielern, aber ich freue mich dennoch. Auf Fuller House habe ich mich damals auch so sehr gefreut. Ich hoffe nur, dass mich die neuen Folgen von Gossip Girl etwas mehr überzeugen als die von Fuller House. Habt ihr beide Serien auch verfolgt?

Gesehen auf Netflix

In meinem Februar Monatsrückblick kann ich serientechnisch nur von „Bordertown“ berichten. Ein Polizist löst auf spannende Weise Mordfälle auf. Ein Mordfall erstreckt sich über mehrere Folgen und ist somit auch spannend aufgebaut. Nun folgt auch schon wieder direkt eine neue Staffel, die wir auch schon wieder angefangen haben.

Meine Beiträge im Februar

Januar Monatsrückblick – Tolle Neuigkeiten für LinnisLeben

Tag der Liebe – Valentinstagsinspirationen

Sozial Media Marketing – So kannst du es für dich nutzen!

Frühlingslook 2020 mit Chiffonkleid

Fazit Nahrungsergänzungsmittel Bloom Beauty Essence

Ich glaube, ich habe noch nie in einem Monat so wenige Beiträge für euch verfasst wie in meinem Februar Monatsrückblick, aber so ist nun mal und das „wahre“ Leben hatte nun mal Vorrang. Ich denke, dass ihr das alle verstehen könnt.

Der beliebteste Beitrag im Februar

Die Neuigkeiten für LinnisLeben haben euch sehr interessiert und deswegen war es auch der beliebteste Beitrag im Februar. Ich freue mich so sehr darüber, dass ihr mich begleitet und euch für den Werdegang für meinen Blog interessiert!

Januar Monatsrückblick – Tolle Neuigkeiten für LinnisLeben

 

Wie war euer Februar? Wollt ihr öfter Rezepte auf LinnisLeben sehen?

12 Kommentare bei „Februar Monatsrückblick – Mein Geburtstag und Giotto-Tortenrezept“

  1. Awsome website! I am loving it!! Will come back again. I am taking your feeds also.

  2. Can I simply say what a reduction to search out someone who really is aware of what theyre talking about on the internet. You definitely know how to deliver a difficulty to gentle and make it important. More folks must learn this and perceive this side of the story. I cant consider youre no more well-liked because you positively have the gift.

  3. Liebe Linda,
    vielen Dank für das Rezept, die Torte klingt unheimlich lecker. Ich liebe Giotto, da passt das perfekt und sie wird bestimmt bald mal gebacken.

    Liebe Grüße
    Sybille von Billchen’s Beauty Box

    1. Hallo Sybille,
      ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei 🙂

  4. Liebe Linda,

    happy birthday meine Liebe!!! Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und ein tolles neues Lebensjahr in dem deine persönlichen Wünsche in Erfüllung gehen. Danke für dein sündiges Rezept! ich bin ja gerade dabei abzunehmen und Kalorien einzusparen … aber diese Torte ist sicher eine Sünde wert ;-). Ich werde sie mal ausprobieren.

    lg
    Verena

    1. Hallo Verena,
      ich danke dir 🙂 Das Rezept solltest du wirklich einmal nachbacken und zumindest ein Stück genießen 🙂

  5. Das Rezept habe ich direkt mal abgespeichert, die sieht echt Mega lecker aus!😍
    Liebe Grüße Susi

    1. Hallo Susi,
      sie war auch wirklich lecker 🙂 Wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken!

  6. Hallo Linda,
    danke für das Rezept. Die Torte sieht richtig lecker aus. Werde ich mir auf alle Fälle mal merken, falls es mich überkommt und ich auch die erste Torte in meinem Leben backen will.
    Ich wünsche dir gute Besserung und LG
    Nicole

    1. Hallo Nicole,
      das Rezept ist wirklich auch nicht so schwer. Für meine erste Torte bin ich ganz schön stolz auf das Ergebnis. Und wenn ich das kann, dann kann das jeder 😀

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: